„Alma“ sucht ein neues Zuhause

Ein Schäferhund sitzt auf einer Wiese.
Foto: privat

Der Ronsdorfer Verein Hundehilfe im Tal e.V. kümmert sich um die Vermittlung von „Auslandshunden“, vorwiegend aus Italien, aber auch aus anderen Ländern, die in ihrer Heimat keine Chance auf eine Vermittlung haben. Bis die Hunde ein neues Zuhause gefunden haben, leben sie in einer Pflegestelle, wo sie auf die veränderten Lebensverhältnisse vorbereitet werden.

Vermittelt werden soll die Deutsche Schäferhündin Alma, die im Oktober 2017 geboren wurde. Sie ist kastriert, 60 cm groß und wiegt 27 kg. Aktuell lebt sie in einer Pflegestelle in Schwelm. Alma wurde mit ihrem Freund Duke zusammen auf der Straße aufgefunden.

Beide Augen mussten wegen Rollidern operiert werden. Aufgrund einer alten Ohrentzündung ist ihr linkes Ohr verkrüppelt. „Alma war sehr dünn und musste aufgepäppelt werden“, berichtet Andrea Scheffel von der Hundehilfe im Tal und ergänzt: „Nichtsdestotrotz ist sie lebensfroh und verspielt, verträglich mit all ihren Artgenossen und freundlich zu jedem Menschen.“

Autofahren und Tierarztbesuche sind kein Problem. „Alma hatte sicherlich bisher kein schönes Leben und wir suchen Menschen für sie, die sich an ihrem Aussehen nicht stören und ihr ein Zuhause mit viel Liebe und Zuwendung schenken. Wir denken, dass Alma auch ein prima Familienhund wäre“, erläutert Andrea Scheffel weiter und fügt hinzu: „Alma kann sowohl als Einzelhund als auch zu einem anderen Hund dazuvermittelt werden.“

Interessierte können sich an die Pflegestelle wenden, Tel. 01 63 / 6 93 90 22 oder laurazh14@gmail.com.
Wer einen anderen Auslandshund bei sich aufnehmen möchte, kann Kontakt zum Verein aufnehmen unter Tel. 02 02 / 2 57 29 84, info@hundehilfe-im-tal.de.

Mehr Infos auch online unter www.hundehilfe-im-tal.de.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner